Hände

Bei aller Fußpflege dürfen wir natürlich unsere „Visitenkarten“ – die Hände nicht vergessen!
Wer kennt das nicht, in der kalten Jahreszeit werden die Hände oft trocken, rau und wenn´s ganz schlimm ist auch rissig. Diese fiesen Risse können sogar richtig wehtun. Das kennen Sie bestimmt.
Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, nutzen Sie das triste Wetter und pflegen Sie Ihre Hände wieder schön!
Zuerst muss die Haut „erneuert“ werden. Das geht am besten mit einem Handpeeling, gerne auch ein Selbstgemachtes.

Z. B.
2-3 Esslöffel Salz (toll wäre aus dem toten Meer, dieses enthält besonders viele Mineralien)
1 Esslöffel Honig (der glättet die Haut und wirkt Entzündungen entgegen)
2-3 Esslöffel Olivenöl (ein Wundermittel gegen Austrocken – übrigens auch gut für die Haare).
Alles gut mischen und die Hände sanft damit massieren.
Danach mit warmem Wasser abwaschen.

Jetzt sind die Hände wunderbar vorbereitet um eine gute Pflege aufzunehmen.

Am besten mit der Nagelpflege anfangen.
Wenn nötig die Nagelhaut vorsichtig etwas zurück schieben, Nagelöl, -creme oder –gel auf Nagel und die Nagelhaut auftragen und sanft einarbeiten. Sie werden sich wundern welch großen Effekt das hat.

Dann noch eine reichhaltige Handcreme großzügig auf die Hände auftragen und sorgfältig eincremen. Wenn Sie Ihren Händen extra viel Pflege gönnen wollen, die Creme besonders dick auftragen, Baumwollhandschuhe überziehen und (am besten über Nacht) einwirken lassen.

Das war´s – Ihre Hände sind wieder weich und schön – und besonders gewappnet für die nächsten Kapriolen des Alltags.

Schreibe einen Kommentar