Diagnose Hallux Valgus

Vor knapp 3 Jahren wurde bei mir Hallux Valgus diagnostiziert.

Leider war mir nicht von Anfang an bewusst, dass sich meine große Zehe am rechten Fuß verändert. Irgendwie habe ich da gar keine Änderung sehen können (wollen).
Eines Abends kam ich von der Arbeit heim, wechselte Rock mit Jogginghose, Pumps mit weichen Hausschuhen und schaute ganz gedankenverloren auf meine Füße. Ach du Schreck – am rechten Fuß sah ich (ganz eindeutig) auf der linken Seite eine Ausbeulung am Hausschuh. Jetzt verglich ich natürlich gleich beide Füße und tatsächlich konnte ich erkennen, dass der rechte Fuß nicht mehr ganz so schön wie der linke aussah. Da hilft bestimmt eine Fußreflexzonenmassage…

Fußreflexzonenmassage

Ja – natürlich hat die geholfen ;-). Sie tut einfach gut. Allerdings kann sie leider keine „Fußveränderungen“ weg zaubern.
Wie soll es anders sein – ich habe mir keine großen Gedanken über die „kleine Fußballenveränderung“ gemacht.
Nach einer Weile, bestimmt ein halbes Jahr, bekam ich leichte Schmerzen an dem besagten Ballen. Natürlich habe ich mich intensiv um das Problem gekümmert. Tagsüber mal die Füße hochlegen, abends ein schönes Fußbad, ab und zu eine Massage und schon ist es besser geworden. Naja nicht wirklich, denn die Schmerzen nahmen immer mehr zu.

Nach einem weiteren halben Jahr ging ich dann doch zum Arzt:
Diagnose Hallux Valgus.

Der Arzt hat sich meine Füße angesehen, dann sollte ich mich barfuß auf den Boden stellen und schon stand für ihn die Diagnose fest.
Wenn der Winkel am Gelenk des großen Zehes mehr als 20° beträgt ist das Hallux Valgus und kann mit bloßem Auge gut diagnostiziert werden. Er sagte mir, dass es durchaus möglich ist, dass sich der Schleimbeutel verdickt, weil sich der Knochen gegen den Schuh drückt und somit ständiger Reizung ausgesetzt ist. Ich solle unbedingt auf Schuhe achten, die genügend Platz bieten und aus sehr weichen Materialien bestehen. (Hier kann ich eindeutig die Schuhe von Bequemschuhe-online.de empfehlen.)
Nicht genug, dass der Ballen weh tut, nein es können auch, laut meinem Arzt, noch Schmerzen im Mittelfuß auftreten, da beim Gehen das gesamte Körpergewicht auf die Mittelfußknochen verteilt wird, weil ja der Ballen beim Abrollen weh tut. Und natürlich hatte ich auf dem Heimweg Schmerzen beim Gehen im Mittelfuß! Wenn auch noch nicht so richtig zu spüren – sie waren da.

Lange Rede kurzer Sinn, mein Arzt hat mir eine Hallux Valgus Schiene empfohlen, die kann bei beginnendem Hallux Valgus helfen. So auch in meinem Fall. Dazu muss ich aber sagen, man muss echt diszipliniert an die Sache rangehen.
Durch den ständigen Druck der Schiene hatte ich in am Anfang leichte Schmerzen im Fuß und auch die Haut litt ein wenig darunter. Wenn es zu unangenehm war, habe ich die Schiene einfach ein- zwei Nächte nicht getragen. Mittlerweile habe ich kaum noch Schmerzen vom Hallux Valgus, meine Schiene und meine Top-Hallux-Valgus-Schuhe von Goldkrone trage ich immer noch um dem Ganzen weiterhin entgegen zu wirken.

Bequeme Hallux Valgus Schuhe